Dienstag, 16. Januar 2018

Neue Puppenkleider selbstgenäht

Eigentlich sollte es neue Puppenkleider schon zu Weihnachten geben - aber wie das so ist, das Christkind war im Dezember soooo beschäftigt, dass es einfach keine Zeit an der Nähmaschine gefunden hat...

Am Wochenende hat es nun endlich geklappt und ich habe Kleidchen und passende Leggings für die Babypuppen von Lottchen und Luise genäht.




Schon seit ein paar Monaten haben die Zwillinge ihre Puppen "entdeckt" und spielen damit, vor allem Luise. Püppi wird gewickelt, gebadet, gefüttert und gesund gepflegt wenn sie krank ist. Typisch Mädchen! Das An- und Ausziehen der Puppen fällt den Mädchen noch schwer, aber sie üben fleißig, auch hier vor allem Luise. Wenn es nicht klappen will, kommt sie zu mir und beschwert sich "Püppi zappelt so rum, die kann ich nicht anziehen!" So niedlich!

Genäht habe ich die Kleidchen und Hosen nach dem Freebook von Stoff & Liebe und Erbsenprinzessin. Durch den Ausschnitt in Wickelform lassen sich die Kleider einfach über den Puppenkopf ziehen, das ist toll zum Üben!



Vernäht habe ich hier Stoffreste, die von Kinder-T-Shirts (Mini-Bethioua hier und hier) übrig geblieben sind, so dass Lottchen und Luise nun mit ihren Püppis im Partnerlook gehen können. Das finden sie natürlich super!



Stoff: Stoffreste, u.a. Dornröschen von Stoff & Liebe


Verlinkt: creadienstag, DienstagsDinge, HoT, Kiddikram, Made4Girls, Kostenlose Schnittmuster

Freitag, 12. Januar 2018

12 von 12 im Januar: Mein Tag in Bildern

Am 12. des Monats heißt es bei Caro von Draußen nur Kännchen immer "12 von 12" - in 12 Fotos wird festgehalten, was den Tag zu einem Besonderen macht.

~*~

Heute Morgen habe ich in der Kita eine Freundin getroffen, und wir sind spontan auf einen Kaffee zum Bäcker gegangen, um in Ruhe und ohne Kinder ein wenig quatschen zu können. Wie meistens hat das natürlich länger gedauert als geplant und so musste ich mich bei meinen Einkäufen beeilen, um pünktlich Mittags wieder in der Kita zu sein. Sehr ungünstig, weil Einkäufe im Bastelladen meistens auch länger dauern als geplant...

 

Also bin ich vom Bastelladen gleich zur Kita gefahren, habe die Mäuse eingesammelt und zu Hause direkt zum Mittagsschlaf ins Bett verfrachtet. Dann habe ich mir Mittagessen gemacht, nicht unbedingt fotogen, aber umso leckerer: Kartoffeln und Tomaten mit Kräutern und Käse überbacken.

  

Während die Kartoffeln im Ofen bruzzelten, habe ich im Schnelldurchgang ein wenig für Ordnung gesorgt und ToDos abgehakt. Die Rosen waren vertrocknet und wurden entsorgt, obwohl einzelne Blüten mit dem dunklen, welken Rand noch sehr hübsch aussahen. Im Spielzimmer habe ich die letzten Weihnachtssterne entfernt und Winter-Deko ins Fenster gehängt.

  

Dann war es auch schon Zeit, die Zwillinge zu wecken und den Großen aus der Kita abzuholen. Im Sommer wurde bei uns im Park eine große alte Linde gefällt, leider, und nun hat jemand an dieser Stelle ein kleines Weihnachtsbäumchen gepflanzt. Eine tolle Idee, hoffentlich geht der Baum an!

  

Zu Hause gab es dann Kekse und für mich einen Nachmittagskaffee. Da Emil heute einen Freund besucht hat, habe ich die Ruhe genutzt und mit den Mädels gemalt. Ich musste feststellen, für Wasserfarben sind sie doch noch etwas zu klein. Während Lottchen munter alle Farben ineinander gemischt hat, hat Luise mehr mit Wasser als mit Farbe gemalt...

  

Es sind dennoch brauchbare Bilder herausgekommen, denn ich wollte ausprobieren, Transparentpapier selbst herzustellen. Das habe ich in der letzten Zeit schon an mehreren Stellen gesehen und fand die Idee toll. Bis jetzt sieht es gut aus, ich bin sehr gespannt, wie die getrockneten Bilder dann morgen aussehen!

  

So, das waren auch schon meine 12 Bilder von heute. Jetzt schaue ich mich noch ein wenig um und dann genießen wir den Freitagabend.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!


Verlinkt: 12von12

Dienstag, 9. Januar 2018

Handwerker-Pulli

Mein Emil ist ein großer Technik-Fan, von Werkzeugen und Baufahrzeugen über Feuerwehr und THW bis zu Tunnelbau und Stromerzeugung, mit seinen 5 Jahren kennt er sich schon verdammt gut aus!

Klar, dass er als angehender Handwerker oder Ingenieur auch die richtige Kleidung braucht. 


Ich finde es übrigens gar nicht so leicht, altersgerechte Stoffe für diese Technik-Themen zu finden. Entweder sind sie mir zu kleinkindhaft verspielt, wie die meisten Feuerwehr- und Baustellenmotive, oder sie sind mir eine Nummer zu cool, weil für Teenies gedacht.

Wenn ich also einen passenden Stoff oder Accessoires finde, schlage ich gleich zu - wie bei dem tollen Bohrmaschinen-Patch von Wertstück Flickli. Gesehen, gekauft! Als ich dann die Idee zu diesem Pulli hatte, war ich begeistert, dort noch mehr Werzeug-Patches zu finden!


Genäht habe ich hier einen einfachen Kinder-Pullover aus dem Buch "Kinderleicht - Nähen mit Jersey" von Pauline Dohmen (aka klimperklein) in Größe 128. Er fällt reichlich aus, zum Glück, denn Emil wollte den Pulli nach der Anprobe gar nicht mehr ausziehen und so kann er ihn dann hoffentlich auch im Herbst noch tragen.



Stoff: grauer Sommersweat von Lisa's Stoffe Salzkotten, orange Bündchen von Traumbeere Berlin und die Patches von Wertstück Flickli
Schnitt: Kinder-Pullover aus dem Buch "Kinderleicht - Nähen mit Jersey" von Pauline Dohmen (aka klimperklein)


Freitag, 5. Januar 2018

Was machst du eigentlich den ganzen Tag, Steffi?

Heute ist der 5. des Monats und Frau Brüllen sammelt Tagebuch-Einträge, die der Frage nachgehen "Was machst du eigentlich den ganzen Tag?"
Da ich mich das zur Zeit auch des Öfteren frage, wie wahrscheinlich die meisten Eltern kleiner Kinder, will ich an der Blogparade teilnehmen.
~*~
Heute morgen werde ich unsanft geweckt, denn Lottchen hat die halbe Nacht in unserem Bett geschlafen und ist, im Gegensatz zu mir, mit dem Weckerklingeln wach und turnt durchs Bett. Wie immer steht mein Mann zuerst auf und kümmert sich um die Zwillinge, dann stehe ich auf und wecke Emil.

Der Morgen läuft unrund, irgendwie sind wir nach dieser ersten Januarwoche noch nicht so richtig im Alltag angekommen. Die Kinder sind noch müde und mürrisch, der Mann ist in Eile und auch heute schaffen wir es nicht vor neun Uhr in die Kita.

Gegen halb zehn bin ich wieder zu Hause, mache mir einen zweiten Kaffee und räume die Küche auf. Dann lasse ich den Haushalt links liegen und setze mich endlich an die Nähmaschine - das wollte ich schon die ganze Woche tun! Ich nähe einen neuen Pulli für Emil fertig, den ich schon vor Weihnachten zugeschnitten hatte...



Die Zeit verfliegt, schon ist es zwölf und ich hole die Zwillinge aus der Kita ab. Zu Hause stecke ich die beiden zum Mittagsschlaf ins Bett und mache eine Waschmaschine an. Zum Mittagessen gibt es einen schnellen Salat aus Resten und zum Nachtisch einen frisch gepressten Saft aus Blutorangen - den liebe ich!


Nach dem Essen räume ich Emils Spielzimmer auf, das nach dem vielen Besuch der letzten Tage ziemlich verwüstet ist. Ich staubsauge das Spielzimmer, Flur und Küche und danach ist es schon Zeit die Mädchen zu wecken. Sie wollen gar nicht wach werden und schon gar nicht aufstehen. Immerhin lassen sie sich ohne Protest von mir anziehen als ich sie endlich aus dem Bett gelockt habe.

Um halb vier machen wir uns auf den Weg zur Kita um Emil abzuholen. Lottchen macht den Anschein als wolle sie im Kinderwagen weiterschlafen und auch Luise lässt nach ein paar Metern ihren Roller stehen und will lieber "einteigen!".

Wir sammeln Emil ein und verlassen die Kita zeitgleich mit zwei Kitafreunden, die denselben Rückweg haben wie wir. Der Wind pfeift zwar ordentlich, aber immerhin regnet es nicht und so lassen wir die Kinder noch eine halbe Stunde im Park spielen und gehen erst nach Hause als es dunkel wird. Vor der Haustür treffen wir meinen Mann, der heute früh Feierabend gemacht hat. Eine schöne Überraschung!

Später kommt noch eine Nachbarin mit ihren Kindern auf einen Kaffee vorbei. Die Kinder spielen friedlich, wir können ein wenig quatschen und das Chaos hinterher ist nur halb so schlimm wie befürchtet.


Als der Besuch weg ist, gibt es Abendbrot. Das ist momentan eine große Schmiererei, weil die Zwillinge neuerdings darauf bestehen, sich ihre Brote selber zu schmieren - sich allerdings weigern, sich zeigen zu lassen wie das mit dem Brot schmieren eigentlich geht. Ach ja, Trotzphase Autonomiephase oder wie heißt das gleich?

Dann bringt der Mann die Zwillinge ins Bett und ich lese Emil etwas vor. Momentan liebt er das Sams, und er hat "Das Sams feiert Weihnachten" passend zu Weihnachten geschenkt bekommen. Danach bringe ich Emil ins Bett.


Ich schreibe diesen Artikel und dann werde ich in meinem Weihnachtsgeschenk weiterlesen: "Der nasse Fisch" von Volker Kutscher.

Habt einen schönen Abend!

Verlinkt: wmdedgt



Dienstag, 2. Januar 2018

Happy new year!

Mit unseren bunten Silvesterraketen wünsche ich euch ein frohes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2018!


Die Raketen habe ich zwischen den Feiertagen mit den Kindern gebastelt, das war eine schöne Beschäftigung für zwischendurch, auch und gerade für jüngere Kinder.


Die Kinder haben die Klopapier-Rollen mit Pinsel und Farbe angestrichen und sie dann nach dem Trocknen mit Sternenkonfetti, Perlen, Klebeband und Glitzerklebestiften verziert. 

Mit Spitzen aus Tonkarton und Feuer aus Krepppapier habe ich die Raketen dann fertig gestellt - und die Kinder waren stolz wie Oskar, als wir ihre Raketen für unsere Silvesterfeier in der Küche aufgehängt haben!





Dienstag, 12. Dezember 2017

Sternenzauber

Kennt Ihr die hübschen Sterne aus Teebeutel-Tütchen? Ich habe sie im letzten Jahr recht oft gesehen in der Weihnachtszeit, und fand die Idee so toll, dass ich gleich angefangen habe, Teebeutel-Verpackungen zu sammeln...


Die Sterne können nach den unterschiedlichsten Anleitungen gefaltet werden, ich habe mich für einen Triple Layer Star entschieden (klicken für Anleitung). Je 8 Tütchen ergeben einen Stern.




Diese vier habe ich bereits im letzten Jahr gebastelt und sie schmücken in diesem Jahr die Adventskalender der Kinder.

    

      



12 von 12 im Dezember

Am 12. des Monats heißt es bei Caro von Draußen nur Kännchen immer "12 von 12" - in 12 Fotos wird festgehalten, was den Tag zu einem Besonderen macht.

~*~

Anders als letzte Woche, fällt mir das Aufstehen heute morgen nicht so schwer wie dem Rest der Familie. Die Kinder sitzen sehr verschlafen am Frühstückstisch und selbst Emil fällt sein Adventskalender erst ein, als er schon fast fertig ist mit frühstücken. Mir fällt dafür auf, dass heute am 12. der Adventskalender ja schon zur Hälfte leer ist - keine zwei Wochen mehr...

    

Die Rosen habe ich mir gestern beim Aldi mitgenommen und ich freue mich darüber, wie hübsch sie aufgegangen sind über Nacht!

Nachdem ich die Kinder in der Kita abgeliefert habe, ist eine Runde Haushalt angesagt. Emil hatte gestern Besuch und das Spielzimmer ist total verwüstet, also räume ich das Gröbste schonmal auf. Später ist die Wäsche dran und ich stelle fest, dass Emils sehr neue und sehr teure Schee-/Matschhose Löcher hat - ärgerlich!

    

Am späten Vormittag schaffe ich es ins Nähzimmer und arbeite an diesem und jenen. Der Zuschnitt ist für ein Projekt, das ich im neuen Jahr angehen will und auf das ich mich sehr freue! Das Kleidchen ist das Weihnachtskleidchen für Luise und ich nähe es soweit fertig, dass sie es anprobieren kann, bevor ich es säume.

    

Ich mache ein paar Fotos für das Blog: ein neuer Krokodil-Schlafanzug für Emil ist vor Kurzem fertig geworden und die Sterne sind aus Teebeutel-Tütchen gefaltet.

    

Ich esse ein spätes Mittagessen und dann kann ich mich auch schon auf den Weg zur Kita machen.

    

Die Kinder haben heute alle drei ihre Fächer vollgestopft mit ihren kreativen Werken und zu Hause wird alles angeschaut. "Für dich, Mama!" und "Noch ein Nilpferd... noch ein Nilpferd... und noch ein Nilpferd!" es ist herrlich!

Später gibt es Obst und Christstollen für alle (und Kaffee für mich!).

    

In der Post war heute ein neues Nähbuch, welches sich übrigens toll auch als Bilderbuch eignet! Luise wollte es gar nicht mehr hergeben. Gut, dass ich es sowieso bestellt hatte, um dem Christkind noch ein wenig zur Hand zu gehen...

Habt einen schönen Abend!

Verlinkt: 12 von 12